ImpulsgeberInnen

Die folgenden ImpulsgeberInnen werden im Rahmen des Pfingstsymposiums 2018 ihr Wissen teilen, sowie Best Practice Beispiele aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen präsentieren. Die Liste werden wir nach und nach vervollständigen. Natürlich sind das da unten noch nicht alle Impulsgeber. 

Heini Staudinger
ist Geschäftsführer von GEA Waldviertler. 2014 gründete er die »Rückenwind COOP« als Förderungs- und Prüfungsverein gemeinwohlorientierter Genossenschaften, welcher seit Dezember 2016 anerkannt ist. Neben einem öffnenden Impulsreferat wird Heini im Rahmen des Wochenendes für Workshops und persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.

Mag.a Ursula Seethaler
ist Expertin für Partizipations- und Engagementprozesse. Als Unternehmensberaterin ist sie mit der Gestaltung, Entwicklung und Evaluierung von Online-Beteiligung mit Stakeholdern vertraut. Projektmanagement von Kommunikations- und Researchprojekten in Unternehmen gehören wesentlich zu ihrer Arbeitserfahrung. Zudem war sie Gründerin eines Startups. Sie hat Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft studiert und Kommunikationswissenschaft und Soziologie an der Universität Wien graduiert.

Prof. Dr. Hermann Knoflacher
o.Univ.-Prof. Di Dr. Hermann Knoflacher ist Zivilingenieur und Professor emeritus am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien. Seit 2004 ist er auch Präsident des Club of Vienna und Mitglied des Club of Budapest sowie globaler Fussgehvertrteter in den Vereinten Nationen. Um die Problematik unseres Verkehrswesens aufzuzeigen, entwickelte er 1975 das „Gehzeug“. Dabei handelt es sich um einen Holzrahmen, den sich Fußgänger umhängen können, um dieselbe Fläche wie PKW-Fahrer in Anspruch zu nehmen. 

Mag. Peter Molnar
hat nach seinem Studium die oekostrom AG als Geschäftsführer Stromvertrieb mitaufgebaut. Er hat in nationalen und internationalen Projekten zu Netztechnik und Erneuerbaren Energien mitgearbeitet und ist regelmäßig als Experte bei diversen österreichischen Institutionen tätig. Als Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich nahm er an den Klimakonferenzen in Kopenhagen (2009) und Paris (2015) teil. In den letzten 2 Jahren war Peter Molnar Geschäftsführer von Erneuerbare Energie Österreich, dem Dachverband aller Erneuerbaren Verbände in Österreich. 

Josef Stampfer
Als Obmann vom Förderungsverein der Primärbanken vertritt Josef die klare Mission "Wir denken global, leben regional und brauchen Banken, die regional handeln!" Wir freuen uns auf jede Menge Impulse zum großen Symposiumsthemenbereich der Finanzierung.

DI Fritz Fessler
Der gebürtige Grazer hat Informatik und Telematik gelernt. Nach einigen beruflichen Stationen in der IT-Branche ist er bei alternativen Wirtschaftssystemen gelandet. Mittlerweile ist er Vorstand der Genossenschaft für Gemeinwohl. Die hält er für wertvoll weil "es eine genetisch ethische Bank aus der Mitte der Zivilgesellschaft braucht". Laut eigenen Assagen kann Fessler gut mit Zahlen, ist sehr geübt, analytisch zu denken und erkennt leicht Zusammenhänge in komplexen Systemen. 

Petra Wähning 
Petra ist eine der Protagonistinnen aus Kurt Langbeins Film "ZEIT FÜR UTOPIEN". Sie hat früher in der TV-Branche Werbung verkauft - eine Situation, die sie unglücklich gemacht hat. Sie wollte laut eigener Aussage Teil der Lösung sein, nicht Teil des Problems. Mittlerweile lebt sie den Gedanken der solidarischen Landwirtschaft. 

Karl Staudinger
unterstützt mit www.politiktraining.at seit 25 Jahren Menschen, die sich für öffentliche Anliegen engagieren, bei der Orientierung in rechtlichen Rahmenbedingungen und bei der politisch wirksamen Nutzung rechtlicher Instrumente. Er war für die rechtlichen Belange der Anerkennung von "rueckenwind.coop" als Revisionsverband zuständig und ist Verbandsjurist. 

Nina Hlava-Martin
Nina ist mit fünf Jahren zum ersten Mal auf einer Bühne gestanden. Geblieben ist die Leidenschaft fürs nonverbale Theater. Als ausgebildete Pantomimin hat sie auf der ganzen Welt gelernt und gespielt. Zuletzt hat Nina an der University of Miami unterrichtet. Wir sind glücklich, dass sie zurück in Österreich ist und uns an der Kunst des Schweigens teilhaben lässt. 

Mag. Ernst Trummer
ist Geschäftsführer des E-Werkes Gröbming, ein rein privat geführtes Elektrizitätsversorgungs-Unternehmen in der Nähe von Schladming. In 11 Kleinwasserkraftwerken sowie in etlichen Sonnenkraftwerken wird ausschließlich ÖKO-Strom erzeugt - 12 Gemeinden werden damit versorgt. Rund um das E-Werk Gröbming sitzen die großen Landesenergieversorger. Dennoch gelingt es nachhaltig in einem stark umworbenen Markt zu wachsen. „In der Energiewirtschaft wird in den nächsten Jahren kein Stein auf dem anderen bleiben“, so Trummer, der Einblicke ins aktuelle Marktgeschehen gibt, und die Chancen von ökologischer Stromproduktion beleuchtet.

Mario Filzi
Mario Filzi ist unser Lieblingsjonglierlehrer. Das will er nicht gerne hören, denn bei dem von Mario und seiner Frau Susanne entwickelten POJ (Prozessorientiertes Jonglieren) geht es nur in zweiter Linie ums Jonglieren. “Das innere Geschwätz” steuern lernen und den Kopf zur Ruhe kommen lassen ist ein wichtiges Ziel von POJ.

DI Dr. Wolfgang Pirklhuber
ist ein österreichischer Agrarökologe. Er war von 1999 bis 2017 Abgeordneter zum Nationalrat der österreichischen Grünen. Pirklhuber war zudem Sprecher für Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit. Unter anderem kämpft er gemeinsam mit NGOs und Interessensvertretungen für faire Milchpreise in Österreich. 

Moderation

Markus Spitzer
Verknüpft seine Erfahrung mit systemischer Organisationsberatung (www.soziokratie.at), Moderation von Konferenzen (www.cokon.at), seine inhaltliche Leidenschaft für den äußeren Wandel zur Nachhaltigkeit (www.markusspitzer.at) und für den inneren Wandel zu Potenzialentfaltung (www.ecstaticcarneval.at) um für die große Transformation wirksam zu werden.

Teresa Distelberger
Teresa arbeitet mit Film, weil sie gerne sichtbar macht, was schon da ist und oft unbemerkt bleibt. Sie arbeitet mit Text, weil sie gern dem Worte schenkt, was sonst zwischen den Zeilen verschwindet. Sie arbeitet als Moderatorin, um der Begegnung vielfältiger Perspektiven Raum zu geben (http://www.artofco.com).